Kurznachrichten

18.01.2016

Jahresbericht 2015

Der Jahresbericht 2015 ist erschienen - Licht, Hinterhöfe und Wildpflanzen sind nur einige der Themen.

Weiterlesen …

27.02.2015

Aktion grüner Hinterhof

… machen Sie mit und schaffen Sie Mehrwert für Liegenschaft und Hinterhof!

Weiterlesen …

26.02.2015

Basel natürlich 2015

Das komplette Jahresprogramm zum herunterladen und weitere Informationen zu «Basel natürlich 2015»

Weiterlesen …

Ökostadt Basel > Über uns

OEKOSTADT BASEL

Willkommen bei Ökostadt Basel

Der Verein Ökostadt Basel setzt sich ein

  • für den Schutz unserer natürlichen Grundlagen
  • für ganzheitliches Denken in der Stadtplanung
  • für mehr Natur- und Erholungsräume in der Stadt Basel
  • für ein menschen- und umweltgerechtes Verkehrssystem

Gemeinsam für ein lebensfreundliches, wohnliches Basel!

z.B. Quartierkontaktstelle Unteres Kleinbasel

Seit 1989 bietet die von Ökostadt mitgetragene erste Basler Quartierkontaktstelle an der Mülheimerstrasse 77 täglich stadtökologische Beratungen an und engagiert sich in verschiedenen anderen Quartierprojekten wie der Quartierzeitung «Mozaik», als Sekretariat der Quartierkoordination, oder im Einsatz für die Rettung erhaltenswerter Häuser wie der Bä 28 an der Bärenfelserstrasse.

z.B. Wildpflanzenmärt auf dem Andreasplatz

Eine Pionierleistung ist unser seit 1989 stattfindender, zweiwöchiger «Wildpflanzemärt» im Mai, der mit seinem wunderschönen und breiten Angebot die Wildpflanzen «salonfähig» und bekannt gemacht hat und sich auch wegen seiner fachkundigen Beratung wachsender Beliebtheit erfreut.

z.B. Ökomärkte im Neubad

Von 1989 - 2004 hat der alle 2 Jahre stattfindende grosse Ökomarkt unter wechselnden Themen (Abfall, Recycling+Reparieren, mehr Natur – weniger Verkehr, Farben und Düfte, Wasser) Anregungen zu umweltbewusstem Handeln vorgestellt, zusammen mit einem breiten farbigen Angebot von Biobauern, Kunsthandwerkern (Recycling!), Fair Trade und Informationsständen von Solar- und anderen Umwelttechnologien und städtischen Ämtern.

z.B. Exkursionsprogramm «Basel natürlich»

Mit dem vielseitigen Exkursionsprogramm «Basel natürlich», das wir seit dem Europäischen Naturschutzjahr 1995 alljährlich gemeinsam mit anderen Basler Umweltorganisationen und interessierten Amtsstellen zusammenstellen, wollen wir der Stadtbevölkerung die überraschend vielfältige Stadtnatur näherbringen und Engagement für ihren Schutz wecken. Mit Stadtwanderungen und Baumspaziergängen macht Ökostadt vor allem Stadträume und ihre ökologischen Möglichkeiten erlebbar.

z.B. Fassadenbegrünungen und Baumpatenschaften

Projekte selbst anpacken statt nur zu verlangen – die Glycinien an der Feldbergstrasse, «Kletterrosen für die Elsässerstrasse», Aufwertung St. Johann mit 36 weiteren Kletterpflanzen und die von uns 1995 nochmals lancierten Baumpatenschaften (Bepflanzen und Pflegen der Baumscheibe oder Rabatte unter einem Patenbaum auf der Strasse) sind sichtbare Beispiele dafür, wie sich Ökostadt konkret für ein grüneres Basel einsetzt und zu Eigeninitiative der Quartierbewohner anregt.