Aktuelles

Stadtbäume und Baumschutz - Interview mit Katja Hugenschmidt


Im Rahmen der Ausstellung "Plan B. Bäume als Partner für eine klimafreundliche urbane Zukunft" hat die Zentrale für Umweltausstellungen nachgefragt!

Anhand von Videointerviews mit den vier Baumexpertinnen Katja Hugenschmidt (Präsidentin des Vereins Ökostadt Basel), Flurina Jansen (Baumpflegerin bei Baumpartner, Basel), Yvonne Aellen (Leiterin Grünflächenunterhalt; Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt; Stadtgärtnerei) und Naomi Zürcher (Urban Forester und Consulting Arborist) werden unterschiedliche Perspektiven auf und zum Thema Stadtbäume eigefangen.

"Wir müssen jetzt wirklich dahinterstehen, dass das Baumschutzgesetz auch in den Baugesetzen drin ist, das Boden frei bleibt. Das ist elementar wichtig für die Stadtentwicklung." | Katja Hugenschmidt

Bäume sind heute mehr denn je wichtige Partner des Menschen. Bei der Rettung des Klimas kommt ihnen eine bedeutende Rolle zu – das gilt insbesondere für Städte.

INTERVIEW Julia Sommerfeld

FILM | SCHNITT Esther Petsche

www.umweltausstellungen.ch

Einsprache gegen die öffentliche Planauflage Areal Horburg Dreirosen

Einsprache zu Verdichtung, Baumschutz und Hochhäusern

Schlussbericht "Grüner Hinterhof"

Lesen Sie jetzt den Schlussbericht des Projektes Grüner Hinterhof und Vorher/Nachher-Bilder dazu.

Hafenbecken 3 - ökologisch?

Hafenbecken 3 - unökologisch!

Mitgliederversammlung 2020

Die Mitgliederversammlung fand am So 1. November 2020 nicht statt. Mitglieder erhalten brieflich die Abstimmungszettel mit Jahresbericht und Jahresrechnung.
Jahresbericht 2020

Leserbrief an die Baz

Leserbrief BaZ «Klimaschutz» 30.10.20 (53 kB)

Mobiler Schulgarten

Martina und Dominik, die 2 jungen Mitglieder des Ökostadtrats, haben im Frühling 2019 ihr Pilotprojekt „Mobiler Schulgarten“ gestartet. Mit einfachen Mitteln haben sie aus Obstharassen und guter Erde gemeinsam mit einer Primarklasse im Wasgenring ein 6-teiliges Hochbeet als kleinen Schulgarten gebaut.
Für einen gemeinsamen reichhaltigen Salat im Juni wurden im April Kräuter, Pflücksalat, Radiesli, Mattebliemli und Kapuziner gepflanzt oder gesät. Nach den Sommerferien startete die 2. Runde mit Wintergemüse.

Ziel des Projekts ist es, ein niederschwelliges Angebot für Schulklassen zu schaffen, die auf dem Schulgelände nur versiegelten Boden haben. Oder für Lehrpersonen, die ev. nur 1 Saison lang die Kapazität haben, mit ihrer Klasse einen kleinen Garten zu pflegen.
Feste Beete am Boden sind oft auch nicht sehr beliebt bei Abwarten wegen zusätzlichem Aufwand.

Der mobile Schulgarten, der von Klasse zu Klasse und von Schule zu Schule wandert, kann auf diese Bedürfnisse und Voraussetzungen eingehen und bringt keine grossen Umbauten mit sich. Den Kindern wird ein einfacher Zugang vermittelt zur Natur und zu ihrem täglichen Essen. Ausnahmslos alle Kinder der ersten Projektklasse hatten grosse Freude und erzählten, dass sie viel gelernt haben über Samen, Wurzeln, Wachsen, Schädlinge und Nützlinge, Bestandteile der Erde und vieles mehr.
Kontakt: martina.montanes@edubs.ch

Mitgliederversammlung 2019

BioBistro im Gundeldinger Feld, Eingang Bruderholzstrasse/Ecke Gundeldingerstrasse (Bus 36, Tram 16)
Fr 1. November 2019 ab 18:30
Um 20:15 Referat "Von der Wegwerf-Kultur zur Mehrweg-Revolution"
Ob Biogemüse oder Duschmittel, Detailhandel oder Online-Shopping: Beim Einkaufen sind wir ständig mit Einweg-Verpackungen konfrontiert. Philipp Rohrer, ZeroWaste-Compaigner bei Greenpeace Schweiz skizziert einen Weg aus der Plastikkrise.

Jahresbericht 2019

Rosenmarkt


Im Innenhof des Musikmuseums
Fr 13. September - So 15. September, 11:00 - 18:00 Uhr (Sonntag nur bis 17:00)
Samstag und Sonntag, 14:00 NEVE spielt Volksmusik aus Europa mit Ursina und Martin Meier (Flöte, Klarinette und Akkordeon)
Neben einem Rundgang durch die Sonderausstellung "Klangbilder - Basler Musikalien des 16. Jahrhunderts" werden die Besucherinnen und Besucher Gelegenheit haben, in alten Liederbüchern zu schmökern und gemeinsam das eine oder andere Rosen-Lied mit Klavierbegleitung anzustimmen.
"Flyer"

Basel natürlich

7.3.2019
Neu erschienen ist das Jahresprogramm "Basel natürlich 2019" mit interessanten Führungen und Märkten. Details im Hauptprogramm.
Folgende Anlässe sind von Ökostadt Basel:
Do 11. April 12:30-13:30h Orchideen auf dem Dach?
Sa 27. April - Sa 11. Mai 10-18h 30. Wildpflanzemärt auf dem Andreasplatz
Sa 11. Mai 14:00-ca16:00h Klybeckstrasse - auf Entdeckungen im Kleinbasel
So 26. Mai 14:30-ca16:00h Die Reinacher Heide - ein Naturkleinod in Stadtnähe
Sa 8. Juni 14:15-ca16:00h Der St.Johannsring

Wildpflanzemärt


30 Jahre Wildpflanzemärt, Andreasplatz Basel
Sa 27. April - Sa 11. Mai, 10:00 - 18:00 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen
Einheimische Wildstauden, Sträucher und Kletterpflanzen, Küchenkräuter, Blumen- und Gemüsesamen, Vieles aus biologischem Anbau, Beratung und Literatur

Jahresbericht 2018

7.1.2019
Der Jahresbericht fasst die Aktivitäten der Ökostadt zusammen: neben dem Einsatz gegen die No Billag Abstimmung und Stellungnahmen zum neuen Richtplan und zum Bahnanschluss EuroAirport waren auch die Wildpflanzen- und Rosenmärkte ein Erfolg, und die Aktion grüner Hinterhof hat auch im 4. Jahr einige neue grüne Stadtoasen entstehen lassen.
Lesen Sie den ganzen Jahresbericht 2018

Stellungnahme Bahnanschluss EAP

10.10.2018
Der Verein Ökostadt Basel lehnt den Bahnanschluss des EAP als umweltschädlich ab und äussert sich kritisch zur Vernehmlassung Fluglärm des EAP.
Vollständige Stellungnahme

Basel natürlich

18.4.2018
Das komplette Jahresprogramm zum herunterladen und weitere Informationen zu «Basel natürlich 2018»:
www.baselnatuerlich.ch

Jahresbericht 2017

3.4.2018
Das Ökostadtjahr 2017 war ein Jubiläumsjahr, das wir mit unserem Jubiläumsfest im Sommer feierten.
Der Umwelttag und Jubiläumsfest vom 10. Juni brachten intensive Vorbereitungen für unsere Standaktionen. Am Umwelttag wollten wir dieses Jahr unbedingt auch den Energieverbrauch des Internets thematisieren, und wie jedes Jahr hat Ökostadt verschiedene Anlässe im Rahmen von Basel natürlich 2018 durchgeführt. Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2017